Leitbild

Die Grundlage für unsere Dienste bildet das christliche Menschenbild, welches die Würde und Einzigartigkeit menschlichen Lebens achtet. Diese Dienste arbeiten nach den professionellen Grundsätzen, unabhängig von Religionszugehörigkeit und Weltanschauung.

Als lebendige Wesensäußerung der kath. und evang. Kirche übernehmen wir Beratung, Betreuung, Begleitung, Pflege und hauswirtschaftliche Versorgung von behinderten, alten und kranken Menschen.

Wir bejahen Offenheit, Transparenz und Information im Umgang mit der Öffentlichkeit.

Bei der Erfüllung unserer Aufgaben sind wir bereit, mit Behörden, Kostenträgern und Organisationen mit ähnlichen Zielen zusammenzuarbeiten, um das Gemeinwesen einzubeziehen.

Wir betrachten uns als Gemeinschaft und arbeiten partnerschaftlich zusammen. Im Umgang miteinander zeigen wir Kollegialität, Kritikfähigkeit und Achtung.

Unser Ziel ist es, eine größtmögliche Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Betroffenen in ihrer Lebensführung zu erhalten, deren Gesundheit zu fördern, Angehörige zu entlasten und die soziale Integration zu unterstützen. Wir beraten, leiten an, begleiten Angehörige und an der Betreuung beteiligte Personen.

Die Ökumenische Sozialstation im Landkreis Dillingen e. V. leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Die Menschen, denen geholfen wird, sollen im Prozess des Helfens Selbstbehandelnde bleiben.

Unser besonderes Anliegen ist es, Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige zu begleiten, den Sterbenden ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt und ein Abschiednehmen zu ermöglichen.

Die Kosten beeinflussen die Umsetzung unserer Leistungen, ökonomisches Arbeiten und Wirtschaften ist uns daher wichtig.